Die Y-Idea ist aus..

zwei Problemen gewachsen.

Das erste Problem war es, dass man als Student meistens einen Nebenjob benötigt, um das Studium und alles weitere drum herum zu finanzieren. Leider finden nur ganz selten Studenten einen Job der in irgendeiner Weise etwas mit dem Studium zu tun hat. Zudem sind diese Jobs auch noch sehr begehrt.

Das zweite Problem war, dass man als junger und engagierter Gründer oder Startup Unternehmer meistens kein großes Budget zur Verfügung hat, aber es trotzdem wichtig ist, dass man innovative und vielleicht sogar einzigartige Flyer, Visitenkarten, Webseiten, Fotos oder Anderes benötigt, um seiner Marke oder Unternehmen den verdienten Glanz zu geben.

Studenten suchen doch einfach nur nach einem Job der sie nicht nur finanziell beglückt, sondern es auch noch schafft die gesamten Lerninhalte des Studiums in wirklicher Praxis umzusetzen und sich dadurch selber auch außerhalb der Uni/Hochschule weiterzuentwickeln. Diese Kreativität, die dort auf einem zu kommt, bietet soviel Möglichkeiten für einzigartige Umsetzungen.

Und die Unternehmen, Marken oder auch Privatkunden profitieren eben von dieser geballten Kreativität und dem Drang der Studenten sich in der wirklichen Wirtschaftswelt zu beweisen. Dadurch entstehen innovative Produkte und Projekte, die zusätzlich dazu noch einen wirklich fairen und guten Preis haben.

Ideas of young people for your business.